Ökumenischer Hausgottesdienst für Pfingstmontag

Du sendest Deinen Geist aus und du erneuerst das Antlitz der Erde (aus Psalm 104)

Liebe Christinnen und Christen in Niedersachsen, dieses Jahr ist alles anders. Seit Wochen bestimmen die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie unseren Alltag und nach Ostern kann nun also auch Pfingsten nicht in gewohnter Weise gefeiert werden. Seit vielen Jahren treffen sich an vielen Orten in Niedersachsen Christinnenund Christen verschiedener Konfessionen zu ökumenischen Gottesdiensten. Dies ist eine von vielen liebgewonnene Tradition, auf die wir in diesem Jahr wohl an den meisten Orten verzichten müssen. Auch uns schmerzt dieser Verzicht.

Deshalb möchten wir Sie gerade jetzt dazu anregen, den Pfingstmontag gemeinsam mit uns in bewährter Weise ökumenisch zu begehen. Da uns dies in physischer Gemeinschaft nicht möglich ist, bitten wir Sie herzlich, sich um 11 Uhr in Ihren Hausgemeinschaften zum Gebet zu versammeln. An vielen Orten in Niedersachen werden dann die Glocken läuten.Wir laden Sie ein, kurze inne zu halten und mit dem angefügtenLied und Gebet um Gottes lebendigen Geist zu bitten. So sind wir auch untereinander im Gebet verbunden. Um diese Verbundenheit nach außen sichtbar zu machen, wäre es eine Idee, eine Taube zu basteln und gut sichtbar in die Fenster Ihrer Wohnungen und Häuser anzubringen. Diese kann einfach aus Ihrem Handabdruck auf Papier gebastelt oder alternativ aus schlichtem Papier als Origami-Taube nach einer Anleitung auf der Homepage des Erzbistums München und Freising gefaltet werden (https://www.erzbistum-muenchen.de/schatzkaestchen/pfingsten-taube-aus-papier-falten). Wieschön wäre das, bei einem Spaziergang am Nachmittag viele Tauben in den Fenstern zu entdecken!

Lassen Sie uns gemeinsam am Pfingstmontag ein Zeichen setzen, ein Zeichen, das der gegenseitigen Ermutigung in der Kraft des Heiligen Geistes dienen möge. Wir wünschen Ihnen Gesundheit und reichen Segen.

Frohe Pfingsten!

Zurück

Copyright 2021 Gemeindeverbund.