Caritas Spendenaufruf zur Corona-Krise

Menschen, die über wenig Einkommen verfügen, bringt die Corona-Krise in große Not

Das Angebot der Tafeln in Twistringen, Bassum und Barnstorf ist derzeit geschlossen. "Das war leider nötig: Viele ehrenamtliche Unterstützende sind im Rentenalter und gehören damit zur Risikogruppe", erklärt Karin Kröger, Geschäftsführerin für den Caritasverband für die Landkreise Diepholz und Nienburg l.d.W.

Menschen mit wenig Geld sind auf den Einkauf im Discounter angewiesen. Doch gerade die günstigen Lebensmittel sind durch Hamsterkäufe an vielen Orten vergriffen. "In der vergangenen Woche haben sich bei uns immer mehr Menschen gemeldet, die diese Situation in große finanzielle Schwierigkeiten bringt", berichtet Karin Kröger. "Gerade geringverdienende Eltern ohne finanzielle Rücklagen haben Probleme. Verdienstausfälle, um die Betreuung der eigenen Kinder zu übernehmen, oder wegen Kurzarbeit bringen diese Familien in existenzielle Nöte. Betroffen sind aber auch Alleinstehende, etwa wenn sie nur eine kleine Rente beziehen."

Der Caritasverband bittet deshalb um Spenden, um Menschen in solchen Situationen kurzfristig und unkompliziert helfen zu können. "Zeigen Sie mit Ihrer Spende Verbundenheit in Zeiten der Corona-Krise", betont Karin Kröger.

Mehr unter www.caritas-os.de/verbundenheit

Spendenkonto:
Darlehnskasse Münster eG
IBAN: DE65400602650500500300
BIC: GENODEM1DKM
Verwendungszweck "Verbundenheit zeigen"

Wer wird unterstützt?

Mit den Spenden möchten wir bedürftige Menschen in unserer Region schnell und unbürokratisch unterstützen.

Die Verteilung erfolgt über die Kolleg*innen der Allgemeinen Sozialen Beratung.

Anfragen können telefonisch (Twistringen: 04243 9334-24, Stolzenau: 05761 908456) oder per Mail (lk-dh-ni@caritas-os.de) gestellt werden.

Zurück

Copyright 2020 Gemeindeverbund.
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap und Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.